OA-27 Spiel: Fang das Virus X13

Univ.Prof. Dr. Agata Ciabattoni
Univ.Prof. Dr. Prof. Stefan Szeider
Univ.Prof. Dr. .Laura Kovacs
Assistant Professor Magdalena Ortiz

Vienna Center for Logic and Algorithms (VCLA) an der Technische Universität Wien

Fachgebiet: Informatik
Was ist es: Mach mit bei dem Spiel Fang das Virus X13, das sich in einem Computernetwork versteckt, das für die Analyse der medizinischen Daten über Organtransplantationen verwendet wird. X13 muss mit Bots gefangen werden, damit es nicht diese Daten beschädigen kann. Wie viele Bots werde gebraucht, um das Virus zu fangen?

Durch das Spielen dieses Spiels können Sie hautnah erleben, wie ein effizienter Algorithmus entwickelt wird, mit Stift und Papier und Logik.

Das Spiel ist Teil des vom VCLA initiierten Projekts „Algorithmen Denken Anders“ (ADA), das eine kreative Auseinandersetzung mit informatischem Denken fördern will. Dazu soll in den nächsten Monaten die international viel gelobte Lehrmittelsammlung „CS Unplugged“ zur Gänze auf Deutsch veröffentlicht werden.

Vom 5. bis 20. Oktober gibt es für Schüler zwischen der 5. und 9. Schulstufe einen „Hackathon für gute Künstliche Intelligenz“ – das sich mit den Fragen der Nachhaltigkeit und des Klimawandels befassen sollte. Und mit dem „Tagebuch der Informatikerin“ soll das gängige Bild, wonach Informatik eine Männerdomäne sei, entzerrt und Mädchen die Möglichkeit geboten werden, weibliche Vorbilder persönlich kennenzulernen. Namensgeberin des Projekts ADA ist die britische Mathematikerin Ada Lovelace (1815-1852), die rein durch informatisches Denken Geschichte als erste Programmiererin schrieb.

Das Projekt ist organisiert durch VCLA an der TU Wien und gefördert durch Wirtschaftsagentur Wien, und BMVIT.

Mehr: www.ada.wien