OA-04 Neues aus dem DNA- Werkzeugkoffer: Die Genschere CRISPR/Cas

Dr. Elena Kinz [1]
Dr. Alexandra Schebesta [1]
Mag. Linda Naar [1]
Univ.Ass. Martina Fröschl, MSc [2]
Aleksej Drino, PhD Student [3],[6]
Michael Schon, PhD Student [4],[6]
Milica Vunjak, PhD Student [5]
Dr. Zahra Ayatollahi [5],[6]
Mag. Dr. Zahra Ayatollahi [6]
Klara Obrova, PhD [7]
Stefan Riegler, PhD Student [8]
Johannes Emilio Hagenhofer

[1] Open Science
[2] Universität für Angewandte Kunst Wien
[3] Medizinische Universität Wien
[4] Gregor-Mendel-Institut für Molekulare Pflanzenbiologie der ÖAW
[5] Max Perutz Labs
[6] Doktoratskolleg RNA Biologie
[7] St. Anna CCRI
[8] IST Austria

Die „Genschere“ CRISPR/Cas ist aktuell laufend in den Medien und wird als Revolution der Gentechnik gefeiert. Sie ermöglicht es, kostengünstig und schnell präzise Änderungen im Erbgut durchzuführen. Die Möglichkeiten, die sich damit in den unterschiedlichsten Bereichen auftun, sind enorm.
Die modular aufgebaute Mitmach-Station von Open Science, dem Doktoratskolleg RNA Biologie und dem Science Visualization Lab Angewandte der Abteilung für Digitale Kunst der Universität für Angewandte Kunst Wien liefert den BesucherInnen spielerische Information zu diesem komplexen Thema:

  • Eine Visualisierung sowie ein kurzes Erklärvideo zeigen einfach und anschaulich, wie die Genschere überhaupt funktioniert. Ein Modell von CRISPR/Cas9 zum Angreifen soll dazu beitragen, sich dieses Molekül besser vorstellen zu können.
  • Beim interaktiven Teil sollen die BesucherInnen selbst die DNA eines kranken Menschen mithilfe von CRISPR/Cas exemplarisch reparieren. Dabei gilt es, in einem Buchstaben- bzw. Satzgewirr eine bestimmte Buchstabenabfolge zu finden und zu ersetzen.
  • Bilder, Exponate und andere Beispiele zeigen anschließend die wichtigsten Anwendungsbereiche von CRISPR/Cas in Forschung, Medizin und Landwirtschaft.
  • In einer abschließenden Abstimmung sollen die BesucherInnen ihre Meinung dazu abgeben, in welchen Bereichen die Anwendung der CRISPR-Technologie für sie ethisch vertretbar ist.