Autor: Munir Merdan

EC-06 Superconductivity and superfluidity

Dr. Lauri Toikka [1]
Bernd Aichner, BSc MSc. [2]

[1] University of Innsbruck
[2] (Universität Wien

Subject area:Physics
What is it: Superconductivity and superfluidity are exciting examples of quantum phenomena occurring on large scales and relatively high temperatures. One of the hallmark quantum phenomena in these systems is the appearance of quantised vortices – typically as a triangular or hexagonal array of miniature `quantum tornados‘ – that most commonly result when a magnetic field penetrates a type II superconductor or when a superfluid is stirred. In this exhibition we present both experimental and theoretical research on vortices in systems with superconducting and superfluid order, and offer a demonstration of a levitating train based on the physics of a hightemperature superconductor.

WS-08 THE EASY WAY: CULTURAL STORYTELLING VIA MIXED REALITY

Sergiu Ardelean (Artivive)
Codin Popescu (Artivive)
Litto (Künstlerin)
Eveline Wandl-Vogt (ÖAW, ACDH / Ars Electronica Research Institute knowledge for humanity hub)

Fachgebiet: Augmented Reality
Prozess: An der Schnittstelle von Wissenschaft, Kunst und aufstrebender Technologie, lädt exploration space in Zusammenarbeit mit dem Ars Electronica Research Institut “knowledge for humanity hub”, Artivive und der visuellen Künstlerin Litto zu einer gemeinsamen Entdeckungsreise jenseits streng wissenschaftlicher Paradigmen ein.

In diesem praktischen Augmented-Reality-Workshop entdecken wir gemeinsam individuelle Narrative, die unsere Kultur im urbanen, von Vielfalt geprägten Raum ausmachen. Vor dem Hintergrund von Nahrung als Produkt, Service und Emotion beschäftigen wir uns mit Nahrung als materiellem und immateriellem Erbe, unseren Erfahrungen mit Lebensmitteltrends und stellen uns Lebensmittel der Zukunft vor: gemeinsam bringen wir unsere Geschichten und unsere Assoziationen künstlerisch in animierten Bildern zum Ausdruck.

Wir führen in Augmented Reality und die Artivive App ein, die es uns ermöglichen, digitale Spuren in Form von Buchstaben, Bildern, Tatoos, Gemälden oder Videos in der Cloud zu hinterlassen. Das kreative Labor bietet die Möglichkeit, kostenlos eigene Animationen zu erstellen und diese vor Ort zum Leben zu erwecken.

Die Teilnehmenden können das Labor ohne technische Vorkenntnisse und ohne tiefes künstlerisches Verständnis nutzen. Sie werden gebeten, ihre eigenen geladenen Laptops, Smartphones, Tablets und verschiedene Früchte  mitzubringen und sich vorab kostenlos auf artivive.com/register für einen Student- oder Artist-Account zu registrieren.
Es geht um Nahrung in seiner persönlichen Bedeutung für die Einzelne / den Einzelnen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, verschiedene Früchte und/oder Stimuli zum Thema zum Workshop mitzubringen.

WS-09 Wunderwuzzi Roboter

DI Erkin Bayirli

WunderWuzzi Roboter e.U.

Fachgebiet: Robotik
Prozess: Die Wunderwuzzi Roboter bieten Kindern auf spielerische Weise einen einfachen Einstieg in die faszinierende Welt der Robotik. Die speziell für Kinder ab 5 Jahren entwickelten Zahnbürstenroboter können ohne zusätzliche Werkzeuge zusammengebaut werden. Das wird durch das 3D gedruckte Stecksystem möglich, das auf einen Zahnbürstenkopf platziert wird. Ein Vibrationsmotor setzt den Roboter in Bewegung. Sobald eine Knopfbatterie eingesetzt wird, flitzt der Roboter los, dabei umfährt er geschickt jedes Hindernis. Mit den Robotern kann man Rennen fahren, Labyrinthe meistern, Sumo ringen und vieles mehr! Die Wunderwuzzis kann man online bestellen oder man kann einen Roboter-Selbstbaukurs für die Schule, Kindertagesheim, Events und Kindergeburtstag buchen.

OA-35 VEXCEL: Digitale Luftaufnahme mit UltraCam

Dr. Michael Gruber

Vexcel Imaging GmbH, Graz

TQW2TQW2Fachgebiet: Digitale Luftaufnahme
Was ist es: Die digitale Luftbildkamerafamilie UltraCam wird vom Grazer Unternehmen Vexcel Imaging GmbH produziert und weltweit angeboten.
Die digitale Luftbildkamera UltraCam Eagle Mark 3 ist mit 449 Megapixel sehr produktiv und erzeugt Senkrechtluftbilder aus Flugzeugen in Farbe, Infrarot und in Graustufen.
UltraCam Osprey ist die Luftbildkamera für Schrägbild- und Senkrechtaufnahmen, besonders geeignet für die Erzeugung von Digitalen Stadtmodellen mit texturierten Fassaden. Für die Aufnahme von Bild- und Geometriedaten aus dem Straßenniveau oder auch für Innenräume hat Vexcel Imaging GmbH ein eigenes Produktangebot, die UltraCam Mustang und die UltraCam Panther. Neben der Datenerfassung durch die Sensorprodukte wird für die digitale Verarbeitung und Aufbereitung dieser Daten eine umfangreiche Softwarelösung angeboten (UltraMap). Vexcel Imaging ist Projektpartner des EU Projektes VOLTA (“innoVatiOn in geospatiaL and 3D daTA“). Detaillierte Informationen sind unter http://www.vexcel-imaging.com/ zu finden.

WS-07 THE WORLD OF ROBOTICS IN YOUR HANDS!

Dipl.-Ing. (FH) Georg Jäggle
Hannah Hieber

Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik (ACIN), Technische Universität Wien

Fachgebiet: Robotik
Prozess: Es erwartet euch Thymio II ein Schulungsroboter, der mittels „PUSH the BUTTON“ Funktion programmiert wird und erforscht werden möchte. Er wirkt auf den ersten Anblick mit seinem weißen Design recht unscheinbar. Doch der Mini-Roboter steuert überlegt durch den Raum und weicht Hindernissen gekonnt aus. Kommt vorbei und lasst euch für Robotik und Technik begeistern.

SW-07 Muttersprache 2.0 – inhärente Sprache

Dr. Carola Koblitz
Chiara Koblitz

Institut für Sprachwissenschaft der Uni Wien

Fachgebiet: Sprachwissenschaft
Was ist es: In diesem Workshop können Kinder sich mit Fragen auseinandersetzen, sowie: Wie viele Sprachen sprichst du? Welche ist deine Muttersprache, vielleicht deine Vatersprache? In welcher Sprache träumst du? Welche „Abkürzungen“ nimmst du zum schnellen und effizienten Kommunizieren? Entdecke die Sprachen, die du schon innehast und wie du sie verwendest.
Die Partizipanten bekommen einen „Sprachenpass“ mit den neu zu erfahrenden Begriffen und haben dort
auch die Möglichkeit, Sprachstempel zu sammeln, um ihre „inhärenten Sprachen“ zu entdecken, wenn sie am Sprachglücksrad drehen.
Anschließend können sie an der Sprachwand ihre inhärente Sprachen notieren, am Ende
der Veranstaltung können die Besucher erfahren, welche Sprachen sich im Laufe des Events angesammelt haben.
Dauer des Workshops: 1 Stunde und kann von 25 Kindern bzw. einer ganzen Klasse besucht werden.

Infos zum Workshop:
Schulstufe
Klassenstärke: Ganze Klassenstärke
Dauer: 50 Minuten

WS-06 Robo Wunderkind

Mathias Kutschera
Kira Schimmel

Robo Technologies GmBH

Fachgebiet: Robotik
Prozess: Roboter bauen und programmieren, kinderleicht.
Robo Wunderkind macht genau das möglich. Mit den preisgekrönten Bausteinen können Kinder ab 6 Jahren spielerisch experimentieren, diese auf viele verschiedene Arten zusammenbauen und selbst einen echten, voll funktionsfähigen Roboter erschaffen. Dank der visuellen Anleitungen in den beiden mitgelieferten Apps (Robo Code und Robo Live), entdecken Kinder die Funktionen jedes Bausteins und die daraus entstehenden Möglichkeiten. Durch das Zusammenstecken der bunten Bauteile, bauen Kinder coole einzigartige Roboter und erlernen dabei die Grundlagen des Programmierens. Unsere Apps sind zusammen mit Kinderpsychologen entwickelt und verwenden keine Worte, nur visuelle Symbole um Lernerfahrung in Spaß und fesselndes Open-End-Spiel zu verwandeln.

Das Forschen mit Robo Wunderkind fördert die Kreativität und das Denkvermögen und unterstützt Ihre Kinder dabei, schon frühzeitig die Liebe zum Lernen zu entdecken.

Infos zum Workshop:
Schulstufe: 6 bis 12 Jahre = 1.- 6. Schulstufe
Klassenstärke: 12-14 Kinder
Dauer: 50 Minuten

KF-04 Rotting Sounds http://rottingsounds.org

Thomas Grill [1]
Almut Schilling [2]
Tobias Leibetseder [3]

[1] Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
[2] Akademie der bildenden Künste Wien
[3] http://www.tobiasleibetseder.at/

Fachgebiet: Digitale Kunst
Was ist es: Der Großteil des heutigen Medienangebots, Audio wie Video, wird in digitaler Form produziert und gespeichert. Das kreative Potenzial sowie die einfache Handhabung, auch in der Kunst, haben zu einer überwältigenden Fülle von digital dargestellten Informationen geführt. Die Praxis der digitalen Kunst hängt von einem Ökosystem technologischer Infrastruktur ab: Algorithmen, Datenträger und Wiedergabegeräte. Die materiellen und logischen Verkörperungen digitaler Inhalte unterliegen einem unweigerlichen zeitlichen Verfall, dem typischerweise durch permanente Datenmigration entgegengewirkt wird.
Unser Projekt künstlerischer Forschung “Rotting sounds” untersucht die Ursachen, Prozesse und Auswirkungen des Verfalls und von technologischer Obsoleszenz im Bereich von digitalem Audio. Unsere Hypothese ist, dass, wenn Degradation als Transformation aufgefasst wird und relevantes Know-How zur Verfügung gestellt werden, um eine konstruktive Begegnung zu ermöglichen, das Unvermeidliche nicht länger eine Quelle der Irritation darstellt, sondern vielmehr einen ästhetischen Gewinn.
Wir präsentieren Positionen unserer künstlerischen Forschung und laden zum Diskutieren, Mitmachen und Anhören ein.

EC-05 Fog/Edge computing in the context of Industry 4.0

Jan Ruh, Phd Student

TTTech Computertechnik AG

Subject area:Fog/Edge computing
What is it: Industry 4.0 promises increased productivity due to advances in IT/OT technology. FORA is a European Training Network (ETN) which funds and trains 15 PhD candidates in the area of Fog/Edge Computing.

We are going to present the FORA ETN and give a high-level overview of Fog/Edge computing in the context of Industry 4.0. To this end we exhibit a FORA poster and show an informal video featuring the TTTech fog node.

EC-04 Particular Plant Pigments

MSc Cintia Csorba
MSc Muhammad Ahmad

Bioresources Unit, AIT Austrian Institute of Technology

Subject area: Biology
What is it: The plant family Boraginaceae is known for the various look and application of its members. Ornamental and medicinal plants as well as herbs are found among the 2000 species. In the focus of our research stands the species alkanet, purple viper´s bugloss and viper´s bugloss flowering plants with a particular pigment in their root system. The specific pigment alkannin/shikonin has several medicinal properties which makes it especially useful for accelerating wound-healing. Besides the medical use the vivid red color of the roots caught the attention of our ancestors, thus dried and grinded roots were being used as a natural textile dye. The role of these compounds in the physiology of the plant is not clear yet, hence more research is needed. Because of the growing demand of more products in the medical and cosmeceutical industry we need to enhance the production to fit the needs. An interesting approach for increasing the concentration in our plants is to find interacting microorganisms which could boost the pathways and result in higher yields. At our stand we demonstrate the coloring properties through small experiments, show you an experimental production system and invite you for learning about plant-microbe interactions.

Copyright 2019 PRIA. All rights reserved